Call for Artists

WO SIND SIE, DIE STRUKTUREN, DIE UNS BEEINFLUSSEN ODER GAR BEEINTRÄCHTIGEN? JA, DIE NACH WIE VOR, WIEDER ODER ERST JETZT MACHT ÜBER DEN EINZELNEN ODER DIE MASSE INNE HABEN?

actualitas – Kunst vor Ort - ruft auf, zu subversiven Interventionen, in die uns umgebenden Machtwelten.

… Banken, Konten und Geldscheine, Straßenschilder, Ampeln, Autos und Fahrpläne, ein Kinopalast und ein Konsumtempel, das Arbeits- und das Finanzamt, Asylantenwohnheime und Ausländerämter, Schulen, Universitäten, Kirchen, Moscheen und Synagogen, Monopole wie die Braunschweiger Zeitung, das Rathaus, Gerichtsäle, Polizeiämter, Gefängnisse und Überwachungssysteme, der erzogene Körper, das Elternhaus oder ein Bett, in dem sich geliebt wird, Bibliotheken, große Museen, Staatstheater und Denkmäler, New Yorker, Volkswagen, Pharmaindustrien und Zigarettenautomaten, Wikipedia, Werbeflächen, Rats- und Parteiversammlungen, Herr Hoffmanns Büro, die Chefetagen ...

… sind Kontexte, deren Strukturen uns in offensichtlicher oder unsichtbarer Weise beeinflussen. Diese Orte könnten durch eine künstlerische Auseinandersetzung untersucht, befragt und neu wahrgenommen werden.

WIR SUCHEN nach Künstlern und Kunststudenten, die  Lust haben, sich mit der Mikro- und Makrophysik von Macht in unserer Gegenwart auseinander zu setzen und hierzu eine Arbeit zeigen oder entwickeln möchten. Bei der Arbeit sollte es sich um eine ortspezifische, angekündigte oder unangekündigte, subversive oder offensive Intervention in einen Kontext hinein handeln. Die Arbeit sollte zwischen dem 15. und 19. November in einer Braunschweiger Örtlichkeit realisiert werden. Wir suchen verstärkt nach Arbeiten mit performativem Ansatz, sind aber auch für alle andersartigen Eingriffe offen.

WIR BIETEN ein kleines Honorar bzw. Materialkostenerstattung, Fahrtkostenzuschuss oder -erstattung, Beratung, Aufmerksamkeit durch unsere Homepage, bei Bedarf und je nach Arbeit Werbung für diese vorab, Hilfe in der Organisation und Dokumentation der Arbeit.

WIR MÖCHTEN, dass Du uns bis zum 10.10.10 ein aussagekräftiges Konzept schickst. Lebenslauf, Dokumentationen, Erzählungen oder Links, die Aufschluss über Dein bisheriges Schaffen geben, sind ebenfalls erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

AnhangGröße
machtwelten_ausschreibung.pdf100.26 KB