Call for Artists

actualitas - Kunst vor Ort - das neue studentische Projektbüro der HBK ruft auf, zu Interventionen in die uns allseits umgebende KONSUMWELT.

... die Spielhalle nebenan, der Mac Donalds, Rewe, Lidl, Aldi oder Kick, das Solarium, der Ikea, das Jolly
Joker, Real, Geschäftspassagen und Pseudoschlösser, New Yorker und riesige Werbebildschirme, H&M,
Erotikshops, Schaufenster voller Modepuppen, Litfaßsäulen, Warenfetischversammlungen, Fabrikhallen
und Müllhalden... sind Orte unseres alltäglichen Lebens, doch könnten sie auch zu Orten der künstlerischen Auseinandersetzung werden.


Wir suchen Künstler und Kunststudenten, die mutig genug sind, sich und ihren künstlerischen
Ansatz direkt in den alltäglichen Trudel des Produzierens, Werbens, Konsumierens und Wegschmeißens
hinein- und auszusetzen. Wir suchen verstärkt nach Arbeiten mit performativem Ansatz, sind aber auch
für alle andersartigen Eingriffe offen. Die Arbeit sollte im Zeitraum vom 17. - 23. Mai 2010 in einer
Braunschweiger Örtlichkeit realisiert werden.


Wir bieten
ein kleines Honorar bzw. Materialkostenerstattung, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit,
Ankündigung und Präsentation deiner entstehenden Arbeit auf unserer Webseite, bei Bedarf und im
Rahmen unserer Möglichkeiten Hilfe bei der Organisation und Dokumentation der Arbeit, gegebenenfalls
eine Vermittlung zu einem Kunst- oder Medienwissenschaftler, der über den von Dir bespielten Ort und
Deine Arbeit etwas schreibt, sowie eine Austauschplattform über Deine und weitere Arbeiten auf unserer
temporären Stadtinsel.


Wir möchten dass Du uns bis zum 23. April 2010 eine kurze, grobe Projektskizze und wenn
möglich auch ein paar Beispiele aus Deiner bisherigen Arbeit schickst, per Mail an info@actualitas.org .
Oder sprich im Zweifelsfall erstmal einen von uns (Elizabeth Wurst, Nadia Salom, Surya Tüchler, Julia
Dick, Enric Fort) an.


PS: Auch wenn Du demnächst anderweitige ortsspezifische Kunstprojekte in Braunschweig planst, lass
es uns wissen - auch daraus könnte sich eine Zusammenarbeit ergeben, denn wir werden noch das
gesamte Jahr 2010 künstlerische Interventionen in Braunschweig unterstützen.

AnhangGröße
ausschreibung_mai.pdf205.19 KB